Spionagetool von Microsoft

Unglaubliches liest man heute von Microsoft. Wird unter Verschwörungstheoretikern schon lange gemunkelt, dass Microsoft versteckte Hintertürchen im Betriebssystem eingebaut hat, um staatlichen Ermittlunsgbehörden den Zugriff auf die heimischen Rechner zu gewähren, liefert Microsoft nun selbst das Öl für die Flammen.

So schreibt die Seattle Times, dass Microsoft ein Tool namens COFEE in Form eines USB-Devices im Angebot hat, dass Windows Sicherheitsmechanismen umgehen und allerhand Informationen, wie Passwörter oder Surfgewohnheiten einsammeln kann.

Was darf man noch erwarten? Der eingebaute Bundestrojaner ist damit nicht mehr so utopisch, wie allgemein angenommen, weiß doch niemand, was sich in den Microsoft Source-Codes so alles verbirgt. Microsoft selbst scheint jedenfalls keine Probleme damit zu haben den Geheimdiensten zuzuarbeiten. [anfy]

Advertisements

Eine Antwort zu “Spionagetool von Microsoft

  1. Fällt mir nix mehr zu ein, außer meiner generellen Empfehlung Microsofts Windows-Betriebssysteme dafür zu nutzen wofür sie einfach mal geschaffen sind.
    Zum zocken! – immer aktuelleste Treiber und Spiele.. ist doch traumhaft..
    Private Daten (wie browser-profile, email-zugangsdaten, addressdaten, schluessel, dokumente, chatlogs etc. haben auf einem windows rechner mit auto(spy)update-funktion einfach nichts verloren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s