New Yorker Bank verliert Kundendaten

The Bank of New York Mellon Wieder ein Datengau, wieder millionen von Daten in fremden Händen. Diesmal erwischte es die US-amerikanische Bank of New York Mellon, die 4,5 millionen Datensätzer während dem Transport eines Magnetbandes verloren hat. Die verlorenen Daten beinhalten nebst Namen und Geburtsdatum auch die Sozialversicherungsnummer der betroffenen.

Wieder ein Grund mit dem Zeigefinger darauf zu zeigen, dass nicht erhobene Daten die sichersten sind!

via heise

[anfy]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s