Anonymität und die Plugin Falle.

Hey, schon mal drüber nachgedacht?

Die Firefox-Plugins die uns die Anonymität versprechen – sind das eigentlich auch Opensources?

Adblock Plus? – Jep
CS Lite? – Jep
Flashblock? – Jep
FoxyProxy? – Jep
NoScript? – Jep
RefControl? – Nö
Redirect Remover? – Jep
TrackMeNot? – Weissnicht

Und was für Plugins sind noch so im Browser installiert? Jedes einzelne kann Deine ganzen Mühen anonym im Netz zu bleiben zu Nichte machen. Bei der Anonymität ist das schwächste Glied der Kette das Maß für die Qualität.

Mein Tip: eigenes Profil im Browser fürs anonyme surfen, oder gleich nen eigener Account auf dem Rechner… Oder gar gleich – nen eigener Rechner dafür? Vielleicht ne VM? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – Der Anonymität allerdings jede Menge.

[Treibholz]

Advertisements

Eine Antwort zu “Anonymität und die Plugin Falle.

  1. Also ich empfehle:

    GMarks: Um Google alle seine Lesezeichen mitzuteilen
    GoogleBar: Um möglichst große Sicherheitslecks aufzureißen und Google über jede angesurfte Seite zu informieren
    Google Calendar Notifier: Klar sollte google auch wissen, welche Termine man so hat – dafür gibs dann auch nen Plugin
    Who Is This Person?: Um sofort etwas über gleichgesinnte zu erfahren.
    Go To Google: Um per Klick gleich dahin zu surfen, wo eh schon alle Daten versammelt sind.

    All das und noch viel mehr gibt es auf https://addons.mozilla.org – aber vorsicht: nur für exibitionisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s