Bitterböser Leserbrief…

…der scheinbar einfach nicht in der Versenkung der Zeit vergehen mag. Auch die StZ greift den Lesebrief noch einmal als eignenen Artikel auf: Ex-Richter geht mit seiner Zunft ins Gericht – und die schweigt

Der Leserbrief, um den es im StZ Artikel geht, ist von Frank Fahsel, Fellbach:

Konsequente Manipulation

Ich spreche Christiane Kohl meine Hochachtung dafuer aus, dass sie das zugrundeliegend Sujet (den „Sachsensumpf“) nicht vergessen hat. Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzaehlige, vom System organisierte Rechtsbrueche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzaehlige Richterinnen und Richter, Staatsanwaeltinnen und Staatsanwaelte erleben muessen, die man schlicht „kriminell“ nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. Natuerlich gehen auch Richter in den Puff, ich kenne in Stuttgart diverse, ebenso Staatsanwaelte.
In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht moeglich, denn das System schuetzt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurueckdenke (ich bin im
Ruhestand), dann ueberkommt mich ein tiefer Ekel vor ‚meinesgleichen‘.

Frank Fahsel, Fellbach

Wen wunderts, die Justiz ist ebenso korrupt, wie jedes andere Staatsorgan auch. Moral und Anstand ist nur etwas für den kleinen Bürger, damit der sich auch schön ordentlich benimmt und sich an die Regeln hält.

[anfy]

Advertisements

Eine Antwort zu “Bitterböser Leserbrief…

  1. Ich kann die Behauptungen des ex-Richters Frank Fahsel nur bestätigen, und nicht nur ich: Vereine wie Curare e.V. :
    http://www.curare-ev.org/45991.html

    ex-Rechtsanwälte wie Claus Plantiko:

    http://www.freegermany.de/claus-plantiko.html

    und viele Vereine wie „Väter für Kinder“ können lange Lieder darübner singen, dass Verweigerung rechtlichen Gehörs, Aufbau von Lügengebäuden, anhand derer dann geurteilt wird, Bruch von Gesetzen (der § 46 StGB wird extrem häufig völlig missachtet, selbst in den RAF-Prozessen war das so) absolut an der Tagesordnung sind.

    Es ist eine Unverschämtheit und Lüge sondergleichen, dass die gleichgschalteten Medien und die Marionettenpolitiker der Superreichen behaupten, wir hätten einen Rechtsstaat. Nachdem ich mehrfach zig Auslandsbotschaften über konkrete Fälle informiert habe, wagt Merkel es zumindest nicht mehr, im Ausland solche Reden zu schwingen.

    Der folgende Fall ist weitaus typischer, als der normale Fernsehkonsument es sich so denken mag:

    Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, ein Sprecher der Anarchistinnen und Anarchisten in Österreich und der BRD.

    PS.: Der schlimmste mir bekannte Fall:

    Googeln unter: Mord Nadine O. Wetter/Ruhr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s