Endlich Bushlos

Wer mochte ihn eigentlich? Selbst die Amis sind froh ihn los zu sein, ihren Präsidenten Bush. Ein guter Zeitpunkt, den einen oder anderen Satz aus seiner Amtszeit zu zitieren:

„Es ist nicht die wichtigste Aufgabe, Gouverneur zu sein, oder First Lady in meinem Fall.“

„Die große Mehrzahl unserer Importe kommt von außerhalb des Landes.“

„Ich verstehe etwas vom Wachstum kleiner Betriebe. Ich war selber einer“

„Gesunde Kinder brauchen keine Krankenversicherung.“

„Ein niedrigeres Wahlergebnis ist ein Zeichen, dass weniger Leute zur Wahl gehen.“

„Ich stehe zu allen Falschaussagen, die ich gemacht habe.“

„Wirklich komische Leute können in bedeutende Positionen kommen und große Auswirkungen auf die Geschichte haben.“

und last but not least:

„Ich denke, wir sind uns einig darüber, dass die Vergangenheit vorbei ist.“

(mehr)

Die Wort- bzw. Satzfindung erinnert mich an einen ehemaligen CSU Vorsitzenden. Ich hoffe man wird von beiden in Zukunft wenig zu Hören bekommen. Und zuletzt noch ein Zitat aus dem Titanic-Feed zum neuen Präsidenten:

Pfui – Neger schnappt altem Mann den Sitzplatz weg!

[anfy]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s