Wir sind nicht allein! (DSL ohne VDS)

Wenn es denn auch mal was positives zu berichten gibt, so verweise ich doch mal auf einen ISP der sagt, dass er nicht mitmacht bei dem ganzen Überwachungsmist! Ich finde den Link ist das Wert. Hat nix mit Werbung, Sponsoring oder sowas zu tun, schaut mal hier.

[Treibholz]

Gratis oder umsonst?

Hui… die CT-Jubiläumsausgabe (25 Jahre CT) hat diesmal sogar eine „Vollversion“ für die Linux-Jünger dabei gehabt.. Nämlich Nero 2.1.0.7.. Es kommt in einem ZIP-Archiv daher und enthält sowohl eine RPM, als auch eine DEB Datei.. für welche Distributionen diese nun sind, darüber schweigt sich das Manual aus. Manual? Jo, das kommt in ner englischsprachigen PDF Datei daher.. Gratis gibts doch nix lokalisiertes. Die GUI kommt altbacken daher.. erinnert mich ein wenig an TCL-Guis.. Jedenfalls zeichnet sich noch jedes Pulldown-Menu, als wäre es ein eigenes Fenster.. Sieht lustig aus auf nem aktuellen 3D Desktop… Ein Fremdkörper, der auf sich aufmerksam macht halt…  Aber halt… Installieren ging nur von Hand unter Ubuntu 8.10.. und zwar mit dpkg –ignore-depends=libglib1.2 -i nerolinux-2.1.0.7-x86.deb
Die Aufgabe eine Imagedatei zu erstellen schlug fehl.. Der Image-Rekorder meldet nur „Write Error“ wie man sieht. Also versuchen wir ne Kopie (mit Umweg über ne Imagedatei). Auf dem Screenshot ist er bereits seit ner Stunde dabei und hat nix geschaft.. Der Cancel Button ist funktionslos. Ein SIGHUP machte den Prozess zum zombi

$ ps aux | grep nero
root     13565  0.1  0.0      0     0 pts/0    Zl+  09:35   0:09 [nero] <defunct>

Ubuntu hat zum Glück gewisse Selbstheilungskräfte und kommt zu dem Schluß daß das Paket weg muss, wie es per Notify des Package-Managers bemerkt.

Und die Moral von der Geschicht.. Das was Nero da versucht, kann jedes Opensourceprogramm meilenweit besser. Letztendlich ist es eh nur eine Marketingaktion um auf die HD-DVD und Blueray Funktionen der Nachfolgeversion 3.x hinzuweisen. Aber wenn sie das so gut kann, wie Version 2.1.0.7 mit DVDs umgehen… Dann können wir uns das glaub ich ersparen.

Die Katholiken wissen wohl wie es geht

wir haben eine dringende Anfrage vom Deutschen Caritasverband mit folgenden Wortlaut erhalten:Sehr geehrte Damen und Herren, in der derzeitigen politischen Diskussion ist beabsichtigt, die geplante Mindestlohnregelung in der stationären und ambulanten (Alten-)Pflege auf Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst auszuweiten und wie Arbeit zu vergüten. Dies würde die Vergütung für Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst im Vergleich mit der Anlage 5 zur AVR vervierfachen.Wir bitten deshalb dringlich um Rückmeldung bis spätestens Montag Abend,24.11.2008, in welchem Umfang und für welchen Bereich Rufbereitschaft oder Bereitschaftsdienst bei Ihnen anfallen. Im Umfang Ihrer Rückmeldung besteht noch politische Einflussmöglichkeit, sofern wir dies tatsächlich untermauern können.

Es ist erschreckend zu lesen, wie Politik gemacht wird. Da kommt der deutsche Caritasverband und verschickt Briefe an seine Mitglieder in denen er diese auffordert herauszufinden inwiefern sie aktuelle politische Entscheidungen betreffen würden. Man könnte noch politischen Einfluß nehmen. Klingt für mich wie eine Kalkulation wieviel es sich lohnt zu schmieren, oder wie soll man das sonst verstehen?
Caritas ist übrigens das lateinische Wort für Nächstenliebe. Seine Arbeitnehmer sind wohl eher die Übernächsten, oder wie?
Besonders delikat wird so etwas, wenn man bedenkt das sich die Caritas auf dem sogenannten dritten Weg befindet. Eigentlich bedeutet dieser, dass sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber an einen Tisch setzen und gleichberechtigt über Arbeitsbedingungen verhandeln. Aber man kann ja Verhandlungen schon mal in ne gewisse Richtung drücken wie man sieht…

[Treibholz]

Wie ein Dieb, heimlich und still.

http://www.heise.de/newsticker/Adobe-Creative-Suite-4-verfuegbar-unsichtbare-Aktivierung-inklusive–/meldung/118744

Ach herjeminee… Ich habe mir keinen Rechner in die Bude gestellt, damit er Dinge hinter meinen Rücken erledigt und das nach Hause telefonieren hat einen besonders üblen Beigeschmack, wenn es denn auch noch klammheimlich geschieht, als ob Adobe da etwas zu verheimlichen hat.
Vermutlich wird dies auf dem kommerziellen Softwaremarkt auch weiter Schule machen um eine Hand voll nerdige Raubkopierer, die die bisherige Aktivierung vielleicht austricksen konnten auch weiterhin davon abhalten Geld für sowas auszugeben. Wie ein Dieb stiehlt sich da ein Programm durch meine Leitungen… Nein, sowas will ich nicht.

[Treibholz]

Das Jahrhundertverbrechen?

Ich war vorhin auf diesem Vortrag.. Ehrlichgesagt… überzeugen musste mich niemand von der Theorie das der 11. September 2001 und die Story von den islamischen Tätern erstunken und erlogen ist und die wahren Schuldigen wohl in den eigenen Reihen zu suchen sind. Zugegeben… Damals.. 2001 da hab ich das Märchen auch noch geglaubt.. Dieser Glauben schwand mit der Zeit in der wir die Folgen erleben, die wir mitunter auch in diesem Blog aufzuzeigen versuchen. Es gibt zuviele offensichtliche Nutzniesser von diesem Ereigniss und es hatte eine äußerst prägende Wirkung auf die westliche Zivilisation.
Wo bleibt denn Osama bin Laden? Man hat schon lange keine Videos mehr von ihm zu Gesicht bekommen.. Aber ich könnte verdammt gut verstehen, wenn er recht sauer ist über diese propaganda,… Wenn er denn überhaupt lebt.
In meinen Augen liefert Richard Gage in der Tat die Beweise dafür das alle 3 Gebäude nicht durch Flugzeuge sondern durch professionelle, geplante Sprengungen zerstört wurden.

Hier könnt ihr gerne genaueres zum Thema erfahren..

http://www.911truth-germany.org/

[Treibholz]

Vertrauenswürdige De-Mail von Innenministerium und Telekom

Vertrauenswürdige De-Mail von Innenministerium und Telekom… so die Überschrift bei heise zur neuen, rechtverbindlichen Mailadresse. Eine bessere Überschrift hätte ich mir beim besten Willen nicht ausdenken können. Geschweige, dass ich den Zynismus aufgebracht hätte, Telekom und Innenministerium gemeinsam in einem Satz mit dem Wort Vertrauenswürdig zu nennen.

Bei der Telekom spitzt sich der Abhörskandal weiter zu. Inzwischen ist bei der Spitzelaffähre schon von abgehörten Gesprächen die Rede. Vom Innenministerium will ich gar nicht erst anfangen. Die Stichworte Bundestrojaner und Vorratsdatenspeicherung reichen. Da haben sich jedenfalls genau die Richtigen gefunden, um der Allgemeinheit etwas „Vertrauenswürdiges“ anzubieten. Da gerate ich geradezu in einen inneren Konflikt, wem der Beiden ich weniger vertraue. Wer da wohl im Innenministerium demnächst einen ordentlichen Beraterscheck von der Telekom einlösen gehen kann?

Im übrigen wird man wohl nicht auf bestehende Signaturlösungen setzen, sondern man denkt sich da wieder was ganz neues aus. Kompatibel zum Standard OSCI, den bereits diverse kommunale Behörden einsetzen, ist das ebensowenig, wie zum „elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach“. Von GnuPG/PGP kompatiblen Signaturlösungen will ich gar nicht erst anfangen. Währ vermutlich zu billig. Später soll das ganze dann noch ausgebaut werden, so das man seine Korrospondenz mit seinem elektronischen Personalausweis signieren kann. Wie das technisch genau aussehen soll, steht aber noch nicht fest, oder ist zumindestens noch nicht veröffentlicht.

[anfy]

BND als wikipedia-Author

Der BND scheint sich der Zeit anzupassen. So soll der BND den Eintrag zum BND editiert haben.

Dort änderte ein Autor die Information, dass Auslandsniederlassungen
des Goethe-Instituts als „inoffizielle Residenturen“ des BND dienen, in
ihr Gegenteil.

Ich finde das sehr lobenswert, das der BND am wikiepdia teil nimmt und korrekturen vornimmt. Die meisten scheinen allerdings zu glauben, das die Veränderung eine Wahrheitsverdrehung ist. (heise forum)

Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich dem Eindruck ebenso wenig erwehren. In den letzten Jahren hat mein Vertrauen gegenüber der Staatsinstitutionen doch sehr gelitten.

via heise