Schlagwort-Archive: Terror

Kriegsschmieden laufen an

http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/asia/article5241036.ece

Was ist denn das schon wieder für eine üble Propaganda? Terror in Indien – Osama bin Laden solls gewesen sein.. Will Amerika und seine britische Marionette mal wieder ein bissel rumschießen? Menschen foltern? Waffen testen? Angst und Terror verbreiten?
Amerika, dir glaubt eh keiner mehr..

lest hier mehr zum Thema!

[Treibholz]

Vorratsdatenspeicherung, Macht, Geld, Terror

Dummheit ist ein demokratisches Grundrecht, das in unserem Land viel genutzt wird. Anders kann man die Abnickerei der Vorratsdatenspeicherung wohl kaum erklären. „Man hat ja nichts zu verbergen“. Nunja, es ist ja auch sehr einfach dabei wegzuschauen. Weil sie findet ja im Verborgenem statt und sie bringt uns allen mehr Sicherheit. Sicherheit vor Terror (lat. terror, von terror,terroris – Schrecken) und Schrecken? Das ist eine Emotion, nämlich Angst. Aber geht es in Wirklichkeit nicht um etwas ganz anderes? Ich glaube es geht nur um arm und reich, eigentlich um die Absicherung der Reichen vor den Armen. Weil wenn die Reichen etwas abgeben würden, wären sie ja nicht mehr so reich und die Armen nicht mehr so reich. Verlust von Reichtum ist in unserer Gesellschaft mit dem Verlust von Macht gleichzusetzen.
Unser Geld oder auch unsere Macht wird über Arbeit im Land verteilt. Wer einen guten Job hat bekommt mehr, andere weniger. Was ein guter Job ist, ist in umserem Wertesystem klar definiert. Produktivität ist da nicht gefragt. Führung und Leitung – so etwas gilt als guter Job. Na klar – Eine Führungsposition beinhaltet ja schon Macht.
Macht hat also die Eigenschaft mehr Macht zu schaffen. Macht schafft Geld schafft Macht.
Das führt zu Begehrlichkeiten bei den Menschen die diese Macht nicht innehaben. Die Geschichte zeigt, dass diese Begehrlichkeiten mehr und mehr Anwachsen. Und mit ihnen wächst die Unzufriedenheit und die Bereitschaft dagegen anzukämpfen. Diese Bereitschaft dagegen anzukämpfen versetzt die Machtinhaber – wenn sie denn stark genug ist – in Angst und Schrecken. Und Schrecken? Schrecken ist Terror – das haben wir im Lateinischen gelernt.
Und vor diesen Terror wollen uns die Machtinhaber wohl wirklich schützen. Das sagen sie nur nicht so. Weil es würde eh keiner verstehen.

[Treibholz]

Ein paar Gedanken über Wachung..

ich lese grad ein Interview im neuen Deutschland, – „Überwachung wie bei Big Brother“

Da haben die in ner normalen Burger King Filiale (ja, wir haben schonmal davon gehört: Thema Betriebsrat) Überall Kameras installiert… Gästebereich, Geschäftsräume.. Wie krank muss ein Geist sein, der sich sowas ausdenkt?

Nun, man ließt sowas ja irgendwie immer häufiger in den letzten Jahren… die berühmte Vorratsdatenspeicherung oder Onlinedurchsuchung sind da klare Buzzwörter.. In England ist es weitestgehend normal mit Kameras den öffentlichen Raum zu überwachen, Bahnhöfe, Hinterhöfe – ja neulich war ich einen Freund besuchen und entdeckte auf dem Hinterhof ein Schild „Der Bereich der Mülltonnen wird aus hygienischen Gründen Videoüberwacht“ – Ja wie krank ist das denn !?!?!?!?!?
Auch sieht man in den letzten Jahren in den Städten überall private Wachdienste, die Sicherheit suggerieren sollen. Oft sehen diese „Hansels“ (sorry!) aus, als ob man sie umhusten kann… nebenbei natürlich seriös und unendlich wichtig.

Ehrlichgesagt… ich kann das die Silbe wach schon langsam nicht mehr hören.. Wieso muss denn immer irgendwer wach sein, oder wachen? Dieses Wort steht doch im klaren Gegensatz zum schlafen, relaxen, entspannen… Oder ist heutzutage die Voraussetzung dafür schlafen, relaxen, entspannen zu können, dass jemand anderes wacht? Früher wachte doch noch der Herrgott über uns.. Aber ach ja … christliche Religion ist out.. (Sie habens sich selbst zuzuschreiben, die grossen Kirchen).

Hey – auf einer Überwachungsstation im Krankenhaus – da macht es Sinn, dass jemand wach bleibt und um jemanden kümmert, der es grad selbst nicht kann.. Auch wachsen ist für mich nicht negativ belastet. Aber sonst?

Überwachung hat immer etwas geheimnisvolles, heimliches, verborgenes.. Sie funktioniert nur dann wirklich. Wird Überwachung vom Überwachten wahrgenommen, wird dieser mit Sicherheit reflektorisch sein Verhalten ändern. Die persönliche Entfaltung wird eingeschränkt, wenn nicht sogar behindert. Ein entdeckter Überwacher bekommt jedoch – so er denn nicht direkt mit dem Überwachten konfrontiert wird – nur noch eine Maske zu sehen. Eine konstruierte Scheinwelt, die nur noch falsche und verzerrte Realitätseindrücke zulässt.

Bleibt die Frage: Wenn durch Überwachung eine Verhaltensänderung herbeiführbar ist,
ist offensichtliche Überwachung dann eine Erziehungsmaßnahme?

Wenn sie so gedacht ist, dann ist der einzige zulässige logische Schluss daraus, dass das Endziel eine totale Überwachung sein muss. Man muss nur ein Kind beobachten, das exakt den Moment abwartet, in dem es sich unbeobachtet fühlt um etwas zu machen, von dem es weiß, dass es das eigentlich nicht darf. Wenn man dem Kind die Freiheit nimmt, sich unbeobachtet zu fühlen – wird es früher oder später die direkte Konfrontation suchen. Dieses kindliche verhalten sollte uns als Vorbild dienen.. Doch die meisten von uns resignieren und sind handlungsunfähig. Wo haben wir das gelernt? Kommt es durch die Angst vor dem Terror? Durch das, was uns die Massenmedien tagtäglich vorsingen? „Hab Angst, die Welt ist böse“ !?

Warum habe ich keine Angst vor Terror?

Tut mir leid, ich muss Euch enttäuschen – auch ich habe Angst vor Terror! Der Terror, vor dem ich Angst habe heißt Überwachungsstaat und die Terrorristen sind eine handvoll inkompetente „Was sind jetzt nochmal Browser?“ Politiker, die diesen mit Händen und Füßen durchkriegen wollen… Natürlich durch den berühmten europäischen Umweg. So war es auch mit der Vorratsdatenspeicherung. Und was soll ich Euch sagen? Es nützt mir nichts die Fingerabdrücke dieser Terroristen in großen Datenbanken zu verknüpfen. Weil sie sind ja von uns dazu legitimiert worden zu machen, was sie wollen. Das heißt, wir alle geben diesen Terroristen alle 4 Jahre den Auftrag uns zu terrorisieren! Und das machen sie doch mit bavur! Scheiß was auf Anfänger wie Osama bin Laden! Wir haben was viel besseres! Organisierte, legitimierte Terroroganisationen.. Und wir brauchen auch keinen einzigen Moslem dafür! Und sie haben einen Namen: Große Koalition!

[Treibholz]